Sponsoren-Einladung

In genau sieben Tagen wird es ernst für Kim-Lilien Höser, Finnja Groß, Swantje Wicker und Lalenia Hirte, denn dann werden die Einradsportlerinnen die Reise nach Ansan in Südkorea antreten, um an der diesjährigen Weltmeisterschaft (UNICON 19) teilzunehmen. Sie sind vier der insgesamt 94 deutschen Teilnehmer und werden versuchen, vom 29. Juli bis 10. August, sich gegen die rund 1.000 Konkurrenten aus der ganzen Welt durchzusetzen. Zusammen mit Finnja Groß vom SSV Nümbrecht werden Sie als „Team Oberberg“ für Deutschland an den Start gehen.

Da der Einradsport jedoch zu den Randsportarten gehört und nicht olympisch ist, gibt es für solche Wettkampfteilnahmen keinerlei Zuschüsse. Somit waren die vier Sportlerinnen bei den hohen Kosten für Flug, Logistik, Registrierung, Unterbringung, Shuttles auf die finanzielle Hilfe von Sponsoren angewiesen. Was sich anfangs etwas schwierig gestaltete hat jedoch ein gutes Ende gefunden und so kam durch Spenden von regionalen Unternehmen, der Gemeindewerke Nümbrecht, der Gemeinde Reichshof, der Volksbank sowie der der Kreissparkasse, die stolze Summe von 7.900 EUR zustande. Zudem übernimmt die Lufthansa den Gepäcktransport der 15 benötigten Einräder.
Besondere Hilfe bei der Sponsorensuche leisteten Rüdiger Gennies (Bürgermeister von Reichshof), Friedhelm Julius Beucher (Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes) sowie Dietmar Schönenborn aus Nümbrecht.

Ein großer Teil der geladenen Sponsoren war der Einladung des Teams gefolgt und konnte in lockerem Rahmen mit kleinem Imbiss ein persönliches Dankespräsent entgegen nehmen. Nach einer Kurzvorstellung wurden von den vier Athletinnen Fragen beantwortet und auch einige kleine Einblicke in den Einradsport gezeigt.